Praxis für leiborientierte Psychotherapie

"Der Körper ist der Hüter der Wahrheit. [...] Seine Sprache ist [...] der authentische Ausdruck unseres wahren Selbst und der Kraft unserer Lebendigkeit.", Alice Miller

Annegret Rogge | Anna Rogge

Die Konzentrative Bewegungstherapie (KBT) ist eine anerkannte Methode der Körperpsychotherapie und wird als Gruppen- und Einzeltherapie angewendet.

Sie ist heute die in psychiatrischen Kliniken in Deutschland am meisten praktizierte körperorientierte Methode.

Die KBT findet Anwendung u.a. bei aktuellen Lebenskrisen, psychischen Störungen wie Depression, bei psychosomatischen Symptomen, Problemen im zwischenmenschlichen Bereich wie z.B. Partnerschaftskonflikte, bei einer Selbstwertproblematik u.v.m.

.Konzentrative Bewegungstherapie

Die KBT basiert auf entwicklungs- und tiefenpsychologischen sowie systemischen Denkmodellen und bezieht sowohl die Erkenntnisse der aktuellen Säuglings- und Hirnforschung als auch der Neurobiologie mit ein.

Über den Weg der bewussten Körpererfahrung im "Hier und Jetzt" wird die individuelle Lebens- und Lerngeschichte entdeckt und erforscht.

Die im so genannten Körpergedächtnis gespeicherte Lebensgeschichte beeinflusst unsere Verhaltens- und Erlebensmuster, also die Art, wie wir handeln und wahrnehmen, die Beziehung zu uns selbst und zu anderen Menschen gestalten.

Unser Körper ist der Träger der Emotionen. Er versucht, authentisch die eigene Wahrheit zu erzählen, oft über Signale wie beispielsweise organisch nicht begründbare Schmerzprobleme, depressive Verstimmungen, funktionelle Schlafstörungen und vieles mehr. Wenn diese Signale in ihrer eigentlichen Bedeutung (z.B. unbewusste Emotionen) bewusst gemacht und verstanden werden, können die "stellvertretenden" Symptome verschwinden.

Das Gespräch ist dabei wichtiger Teil der therapeutischen Arbeit. Die in der Körperarbeit gemachten Erfahrungen werden nachbesprochen, dadurch verstanden und zusätzlich verankert.

Über die äußere Bewegung gelangt man zur inneren Bewegung, zur Emotion, zum Thema das einen wirklich "bewegt".

.Inhalt der Therapie

Die KBT richtet die Aufmerksamkeit auf Körperempfindungen in Ruhe und Bewegung. Über die Hinwendung zu Körpersignalen, Bewegungsabläufen, Handlungsdialogen und die in diesem Zusammenhang auftretenden Gefühle und Gedanken können diese nachvollzogen werden und ihre sprachliche Form finden.

Durch die sinnliche, reale Wahrnehmung von Gegenständen kann auch deren individueller symbolischer Bedeutungsgehalt entdeckt werden, beispielsweise für lebensgeschichtlich bedeutsame Situationen oder Personen.

Eine Verbesserung von Körper- und Selbstbewusstsein gelingt über achtsame Wahrnehmung des eigenen Erlebens, der Bedürfnisse und Handlungsimpulse. Es können neue körperliche Erfahrungen gemacht und alternative Handlungsweisen ausprobiert werden. Neues Erleben und Handeln ermöglicht konstruktive Veränderungen im Umgang mit sich selbst und Anderen.

Das Ergebnis kann mehr Lebensfreude sein oder gewachsene Kompetenz im Umgang mit Konflikten. Dysfunktionale Beziehungsmuster können verändert und die eigene Position im Leben entscheidend verbessert werden. Ein achtsamerer Umgang mit sich und dem eigenen Körper, den eigenen Ressourcen und Grenzen ist beispielsweise zur Prophylaxe von Burn Out – Symptomen wichtig.

Gerne berate ich Sie detaillierter über die Inhalte der Therapie. Setzen Sie sich diesbezüglich einfach mit mir in Verbindung.

Ausführliche Informationen zur Methode finden Sie beim Deutschen Arbeitskreis für Konzentrative Bewegungstherapie e.V. unter www.dakbt.de.

.Indikationen

Für mich persönlich ist eine integrative Sichtweise wichtig. Wer therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen möchte, kann zu verschiedenen Zeiten und abhängig vom aktuellen Anliegen von verschiedenen Therapieverfahren profitieren.

Viele Menschen wünschen sich, den Handlungs- und Erlebensspielraum zu erweitern. Körperarbeit ist eine gute und wichtige Möglichkeit, Erfahrungen und Erkenntnisse besser zu verankern und im Gedächtnis abrufbar zu haben, besonders wenn es darum geht, Neues zu erproben und aus vertrauten, aber hinderlichen Erlebens- und Verhaltensmustern auszusteigen. Der körperorientierte Ansatz kann aber auch eine gute Ergänzung zur Gesprächstherapie sein. Dies werden wir bei Bedarf gern gemeinsam miteinander abklären.

Einige wichtige Anwendungsbereiche der KBT sind:

  • Selbsterfahrung und Weiterentwicklung
  • Lebenskrisen wie Trennung, Mobbing, Burn Out, Übergang in eine neue Lebensphase, ...
  • Konflikte in der Partnerschaft, Familie oder im beruflichen Umfeld, ...
  • psychische Störungen wie Depressionen, Essstörungen oder Phobien, ...
  • Selbstwertstörungen
  • nicht organisch begründbare Schmerzsymptome, Schlafstörungen, ...
  • Traumafolgestörungen / PTBS
  • psychosomatische Erkrankungen

Themen einer Therapie können sein:

  • "Mein aktueller Platz / Stand im Leben, im Freundeskreis oder in der Familie"
  • "Eigene Bedürfnisse erkennen und/ oder sich kompetent dafür einsetzen"
  • "Wie gestalte ich meine partnerschaftliche Beziehung? Wunsch vs. Realität"
  • "Umgang mit dem Wunsch nach Nähe / Distanz."
  • "Zugang zur eigenen Kreativität, Aktivität und Lebendigkeit."
  • "Selbstfürsorge"
  • "Vertrauen zu sich selbst und zu Anderen."
  • "Umgang mit Grenzen."
  • "Umgang mit belastenden Gefühlen wie Trauer, Ärger, Scham…"
  • "Identität"
  • "Selbstbild vs. Fremdbild"
  • "Körpererleben – Lust oder Last"
  • "Männlichkeit/ Weiblichkeit"
  • "Lebensentscheidungen – Mein Weg"
  • "Umgang mit belastenden Erfahrungen"
.Aufbau der Therapie

Der Therapie geht ein Vorgespräch voraus. In der Regel werden bis zu fünf Probestunden vereinbart, in denen wir gemeinsam therapeutische Ziele und einen vorläufigen Zeitrahmen bestimmen.

Ich biete Kurzzeit- und Langzeittherapie an.

Einzelstunde: 50 Minuten
Doppelstunde: 100 Minuten
Gruppenangebot: 90 Minuten

Die Therapie findet in meiner Praxis in ruhiger und anonymer Umgebung statt.

Annegret Rogge | Anna Rogge | Praxis für leiborientierte Psychotherapie, Berlin

Für die einzelnen Sitzungen berechne ich folgende Honorare:

Vorgespräch: 35,00 EUR / 50 Minuten
Einzelstunde: 60,00 EUR / 50 Minuten
Gruppenstunde: 15,00 - 20,00 EUR / 90 Minuten

Eine Kostenerstattung durch die Krankenkasse ist nur bei privaten Versicherungen möglich. Bitte klären Sie dies vorab individuell mit Ihrer Versicherung.

Annegret Rogge | Anna Rogge | Praxis für leiborientierte Psychotherapie, Berlin

.Biografie
Annegret Rogge | Anna Rogge

Annegret Rogge

Therapeutin für Konzentrative Bewegungstherapie (KBT)
Therapeutin für Kommunikative Bewegungstherapie
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Physiotherapeutin

1967
geboren in Berlin

1986
Beginn der klinischen Tätigkeit als Physiotherapeutin in Berlin
Zusatzqualifikationen, u.a.: Brüggerdiplom, Bobath, Fußreflexzonentherapie, Feldenkrais, Konzentrative Entspannung

1991 - 2006
Therapeutische Arbeit mit Kommunikativer Bewegungstherapie (tiefenpsychologisch fundierte psychotherapeutische Bewegungstherapie) vorwiegend in der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik sowie in der Klinik für Abhängigkeitserkrankungen.

seit 1993
Therapeutische Arbeit mit Konzentrativer Bewegungstherapie (KBT)

2006 - 2016
KBT-Arbeit/Körpertherapie mit Borderline- und Traumapatient/innen im DBT-Konzept (Charité Berlin)

seit 2007
eigene Praxis für leiborientierte Psychotherapie

2016 – 2018
Psychosomatische Tagesklinik der Friedrich von Bodelschwingh-Klinik mit Schwerpunkt ACT-Konzept (Acceptance & Commitment Therapy)

seit 2018
Psychosomatische Tagesklinik für Trauma, Angst und Zwang der Friedrich von Bodelschwingh-Klinik

.Kontakt

Annegret Rogge
Praxis für leiborientierte Psychotherapie

Schliemannstraße 17, VH
10437 Berlin
0178 . 430 24 31
E-Mail schreiben

Kartenausschnitt auf Google Maps anzeigen Anfahrt mit der BVG